CELO-SISTERS BEI ERSTEM E-TOURNAMENT SIEGREICH

CELO-SISTERS BEI ERSTEM E-TOURNAMENT SIEGREICH

Not macht erfinderisch, die Corona-Krise schuf ein neues Wettkampf-Format mit Zukunft: Das E-Tournament, erfunden und kreiert von den Informatikern der internationalen Plattform Sportdata Event Management, die für fast alle Kampfsport-Turniere und Meisterschaften von Landes- bis Weltmeisterschaft die technische Backgroundarbeit wie Online Registration, Akkreditierung, Turnierabwicklung mit Auslosung Timing und Scoring (Scoreboards), Livestream usw. erledigt:

DAS SPORTDATA E-TOURNAMENT WORLD SERIES KATA #1

Die teilnehmenden Athleten hatten an den 5 Wettkampftagen neu aufgenommene Kata-Videos einzusenden, die von internationalen Kampfrichtern gemäß WKF-Reglement bewertet wurden. Im K.O.-System ging es wie bei einem normalen Wettkampf vom Sechzehntel-Finale über Achtel-, Viertel und Semifinale bis zur finalen Begegnung. Und bei dieser historisch erstmals international durchgeführten Turnier-Variante waren 3 Celo-Sisters mit 2x Gold und 1x Bronze erfolgreich dabei, ebenso der Mugendo-Athlet Florian Zöchling (5. Platz)

  1. PLATZ FÜR FLORIAN ZÖCHLING
    Der Mugendo-Karateka Florian Zöchling besiegte in der U15-Kategorie den Portugiesen Gabriel Vincenco, blieb aber dann am Schweden Anthony Vu hängen. Besser lief es bei U18: Siege über El Islam Maki Medjaldi Seif (Algerien), Sidney Meijer (Holland) und eine Niederlage gegen den Deutschen Markus Hecht ergaben den 5. Endrang

BRONZE FÜR SIMA (U14)

Sima Celo 13, gewann das erste Duell gegen Hannah Benson (Schottland) sehr klar mit 24.5 zu 20,3 Punkten. Auch ihre zweite Gegnerin Carla Rudkin-Gullien (England) hatte mit 23,1 zu 22,6 Punkten das Nachsehen. Sie musste sich erst im Semifinale der späteren Siegerin Mai-Linh Bui aus Frankreich mit 24,1 zu 24,6 relativ knapp geschlagen geben, gewann damit jedoch Bronze, da keine Trostrunden am Programm standen.

GOLD FÜR ISRA (U16)

SLZ-Athletin und Sporthandelsschülerin Isra Celo, 15, wurde ihrem Ruf als EM- und WM-Medaillistin vollauf gerecht und gewann all Begegnungen überzeugend: Sie besiegte zuerst Maria Agapiou aus Zypern mit 25,2 zu 20,7 Punkten und stieg aus dem Semifinale gegen die Italienerin  Benedetta Dal Ben mit 24,3 zu 22,7 ins Finale auf, wo sie die starke Französin Justine Huyet-Dumong mit 25,5 zu 24,3 Punkte auf Platz 2 verwies.

GOLD FÜR FUNDA (Allgemeine Klasse)

SLZ-Athletin Funda Celo, die heuer die Sporthandelsschule abschließen will, hatte vier Runden zu bewältigen, um ins Finale zu kommen. Sie begann eindrucksvoll mit einem 25,2 zu 19,2 gegen Behneai Bahareh (Iran), setzte mit einem 24,7 zu 23,5 gegen Hadj Said Kamilia Manel (Algerien) fort, um mit einem 26,0 zu 25,0 gegen die Polin Anna Kowalska das Semifinale zu erreichen, wo sie Touran Foroutan Mahini, eine weitere Iranerin mit 25,4 zu 24,1 stehen ließ. Das spannende Finale mit 26,0 zu 25,1 gegen die überaus starke Slowakin Denisa Gombalowa endete mit Gold für die WM-Dritte aus Neulengbach

„Das Projekt war interessant und spannend zugleich, ebenso das Begutachten, Korrigieren und Freigeben der Videos. Dieses Wettkampfformat hat Zukunft!“ freut sich Erhard Kellner einmal mehr über die Erfolge seiner Sportlerinnen, die nun zu jenem rot-weiß-roten Spitzsportkontingent gehören, das offiziell im Olympiazentrum trainieren darf.

Sorgen macht ihm, dass Sportminister Werner Kogler die „Kampfsportarten“ mit dem Restart des Vereinsbetriebes am längsten warten lassen will: „Ich hoffe sehr, dass ihm seine Ratgeber klar machen, dass es auch kontaktlose Disziplinen (zB Kata und Formen) und kontaktlose Trainingsübungen (zB technische Grundschulung, Fallschule, Sandsack- und Dummy-Boxen etc.) gibt!“ gibt sich Kellner der Hoffnung hin, dass der Vereinsbetrieb Anfang Mai wieder hochgefahren werden kann.

 

Die Celo Karatesistern Sima, Isra und Funda

Die Schwestern v. l.n.r.: Sima, Isra & Funda Celo

Verfasst: