Peter Seisenbacher (Judo)
Kampfsport1 magazin Symbolbild

Peter Seisenbacher (Judo)

Sportliche Basics
Sportler Portrait

Peter Seisenbacher

Sportlerprofil

Peter Seisenbacher (* 25. März 1960 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Judoka und Träger des 7. Dan. Als erster Judoka der Sportgeschichte holte er bei zwei aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen Gold – 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul.

Und er blieb auf Siegeskurs; mit einem WM-Erfolg und acht EM-Medaillen gilt der Wiener als erfolgreichster österreichischer Judo-Kämpfer. Zuletzt gelang ihm 2012 ein großartiger Sieg, als er als Cheftrainer der georgischen Nationalmannschaft seinem Schützling Lascha Schawdatuaschwili zu einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London verhalf.

Erfolge und Auszeichnungen:

Goldmedaillen bei den Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul.
Weltmeister 1985 in Seoul
Europameister 1986 in Belgrad
Österreichischer Sportler des Jahres in den Jahren 1984, 1985 und 1988
mehrfacher österreichischer Meister
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1996)

Quelle (Text): kleinezeitung.at, wikipedia.org

News-Beiträge zu Peter Seisenbacher >>
Verfasst:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email